26.11.2019

Buchackerstrasse 37 – 43, Hainbuchenweg 4 – 10, Unterrütiweg 26 – 32, Winterthur

Die drei Mehrfamilienhäuser mit je acht 4-Zimmer-Wohnungen wurden in den Nachkriegsjahren – als die Baumaterialien teuer und knapp waren – in einfacher Holzbauweise gebaut und als Arbeiterwohnungen genutzt.

Die Liegenschaften erhielten zwischen 1970 und 1985 eine Teilrenovation sowie kleinere Sanierungen in den 90er-Jahren. 

Die Herausforderungen für eine Sanierung dieser Siedlung liegen einerseits in der Bauweise und andererseits in der Tatsache, dass die Überbauung im «Inventar der schutzwürdigen Bauten der Stadt Winterthur / Ergänzung um Wohnsiedlungen und Freiräume» aufgeführt ist. Dieser Umstand bedingt eine enge Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege der Stadt Winterthur, eine umsichtige Planung sowie eine sehr sorgfältige Umsetzung.

 

Architekt: Isler Architekten AG, Winterthur
Baumanagement: Dürsteler Bauplaner GmbH, Winterthur

 
Zum Seitenanfang